dali

 

01.03.2020

 

15:00 Uhr

 

"DALI"

 

 ...... im ARP Museum, Rolandseck

(https://arpmuseum.org/)

 

 

unter exklusiver Führung des uns bestens bekannten Kunsthistorikers

 

André Dumont

 

Salvador Dali wird am 11. Mai 1904 in Figueras, Katalonien, als Sohn eines Notars geboren. Bereits als Kind wird sein künstlerisches Talent erkannt und gefördert. Im Alter von 10 Jahren erhält er Unterricht vom Impressionisten Ramon Pichot. 1921 stirbt seine Mutter was ihn den noch jungen Salvador sehr schmerzt. Er schreibt dazu: "Ich mußte es zu Ruhm bringen, um mich für die Kränkung zu rächen, die der Tod meiner Mutter, die ich hingebungsvoll verehrte, für mich bedeutete".

Dali beginnt sein Kunststudium an der Königlichen Akademie der Künste in Madrid. 1924 wird er aufgrund seiner politisch rebellischen Äußerungen von der Akademie ausgeschlossen, ohne sein Studium mit einem Examen abschließen zu können.

Das kümmert ihn jedoch nur wenig, denn er ist der Meinung, dass die Lehrer nicht kompetent genug sind, seine Werke zu bewerten.

Dali erforscht und experimentiert mit mehreren Kunststilen, wie dem Kubismus, dem Impressionismus und dem Realismus.

Zusammen mit Sebastia Gasch und Luis Montanyä unterzeichnet er im März 1928 das Manifest Groc "Das gelbe Manifest",

das eine eine harte Attacke gegen die seinerzeit herrschende kulturelle Strömung des "Noucentisme" darstellt.

(https://www.kunst-zeiten.de/Salvador_Dali-Leben)

 

 

Anschließend ist ein Tisch im

 

Bistro Interieur No. 253 trifft historischen Festsaal im Bahnhof Rolandseck

 

zu kleinem Imbiss oder Kaffe und Kuche reserviert.

 

Daher bei der Anmeldung bitte ankreuzen, ob auch hier teilgenommen wird.

 

 

Treffpunkt an der Kasse des Museums um

14:45 Uhr

 

 

Von Köln ist das Museum mit eigenem Bahnhof "Rolandseck" bequem per Zug zu erreichen.

Evtl. auch Bildung von Fahrtgemeinschaften möglich.

 

 

 

Wer zum ersten Mal teilnimmt, registriert sich bitte erst hier:

REGISTRIERUNG

 

 

Danach dann bitte hier zu der Veranstaltung anmelden:

 

ANMELDUNG

Kostenbeteiligung inkl. Eintritt € 20

 

 

 

Es handelt sich um eine rein private Veranstaltung, was jegliche Haftung ausschließt.

 

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Sabine Marx