Recherchieren

 

 

26.03.2022

 

18:30 Uhr

 

 

"Recherchieren"

Ein Werkzeugkasten zur Kritik der herrschenden Meinung

Buchvorstellung

 

Patrik BaabBb

Pa

P

 

Wir freuen uns sehr - Patrik Baab macht sich nochmals auf den Weg von Hamburg nach Köln, um den Salon aufzusuchen. Er stellte uns bereits sein Buch "Im Spinnennetz der Geheimdienste" vor und bescherte uns damit einen spannenden sowie informationsreichen Abend.

Dieses neue Buch, das erst Ende Januar erscheinen wird, ist den Gedanken der journalistischen Aufklärung verpflichtet. Zu ihren Kernaufgaben zählen die Kritik und Kontrolle politischer Macht. In der Praxis jedoch wird die Presse häufig zum Apologeten der Mächtigen und zum publizistischen Verteidiger des Status Quo. Statt Macht- und Gewaltverhältnisse aufzuklären, vernebelt sie oft die Interessen von Machteliten und wird so zum Helfer der Gegenaufklärung. Dieses Buch zeigt, wie Kritik und Kontrolle von Eliten wieder in den Mittelpunkt der Recherche rücken können. Baab bietet einen Werkzeugkasten mit Instrumenten der Aufklärung.

 

Patrik Baab ist Politikwissenschaftler und Journalist und hat u.a. mitgewirkt an den ARD-Filmen:

„Der Tod des Uwe Barschel - Skandal ohne Ende“ (2007), „Der Tod des Uwe Barschel - Die ganze Geschichte“ (2008) sowie „Uwe Barschel - Das Rätsel“ (2016)

Er ist Lehrbeauftragter für praktischen Journalismus an der Christian-Albrechts-Universität Kiel und an der Hochschule für Medien, Kommunikation und Wirtschaft in Berlin.       

 

 

Die Veranstaltung dient der politischen Bildung und wird im Anschluss an unsere Beratungen zur möglichen Schaffung einer Partei durchgeführt. Diese Beratungen werden nicht gefilmt.

 

An die Coronaauflagen zu privaten, politischen Veranstaltungen der Stadt Köln werden wir uns halten.

Daher bitte ich die Fragen hierzu bei der Anmeldung zu beantworten.

 

 

Wer zum ersten Mal teilnimmt, registriert sich bitte erst hier

REGISTRIERUNG

 

 

Danach dann bitte hier zu der Veranstaltung anmelden:

 

ANMELDUNG

Kostenbeteiligung inkl. Getränke € 15

 

 

FILME:

Die Veranstaltungen werden gefilmt. Mit deiner Anmeldung gibst du dein Einverständnis, bei diesen Aufnahmen mitgefilmt zu werden. Diese Filme werden auf YouTube und auf unserer Homepage veröffentlicht. Weitere Plattformen werden nach Möglichkeit zur Veröffentlichung genutzt. Hierbei bitte ich zu bedenken, dass die Kostenbeteiligung in der Regel die Ausgaben für die Veranstaltungen nicht abdeckt. Mir ist aber der Sinn und Zweck des Salons, Förderung der freien Meinungsäußerung, egal welcher Couleur, wichtig. Daher liegt mir viel an der Verbreitung unserer Themen und Diskussionen. Auch bietet das Filmen und die Veröffentlichung Zugang zu manchem Referenten, der unter anderen Umständen nicht zustande käme. Unterstüzt den Salon daher bitte auch in dieser Hinsicht!!

 

 

Es handelt sich um private, politische Diskussions- und  Bildungsveranstaltungen. Eine Haftung jeglicher Art wird daher ausgeschlossen mit Ausnahme von Vorsatz und grober Fahrlässigkeit. 

 

 

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Sabine Marx