politische morde

 

 

26.10.2024

 

18:30 Uhr

 

Im Auftrag der Eliten

Der Fall Herrhausen und andere politische Morde“

 

Buchvorstellung

 

Der Mord an Alfred Herrhausen ist seit 35 Jahren unaufgeklärt. Schon früh kursierte eine Version, dass er nicht von der RAF ermordet wurde, sondern Opfer einer Geheimdienstoperation wurde. So stand es in dem einflussreichen Buch „Das RAF Phantom“ von Gerhard Wisnewski, Wolfgang Landgraeber und Ekkehard Sieker. Die Angehörigen und Freunde von Herrhausen vermuten bis heute die Hintermänner derTäter in den Reihen der Stasi.
Der Journalist Dirk Pohlmann erhielt vor 5 Jahren den Auftrag, ein Buch über den Tod von Herrhausen zu schreiben. Seine Rechercheergebnisse wird er in zwei Büchern veröffentlichen. Der erste Teil wird jetzt endlich im Herbst herauskommen und sich mit den Gründen für den Mord an Herrhausen beschäftigen. Denn die sind wichtiger als die Täter, es war die RAF, die zwar glaubten, aus eigenem Antrieb zu handeln, aber nicht mehr waren als nützliche Idioten. Der Fall Alfred Herrhausen hat große Ähnlichkeit mit den Morden an Enrico Mattei, Aldo Moro, Dag Hammarskjöld, Olof Palme und John F. Kennedy. 
Deswegen werden im ersten Teil des Buches diese politischen Morde mit dem Fall Herrhausen verglichen. Spoiler: seine Vorschläge zur Entschuldung der 3. Welt waren nicht der wesentliche Grund, warum Herrhausen beseitigt wurde.

 

Dirk Pohlmann

 

geboren 1959, studierte Publizistik, Philosophie und Jura und hat als Drehbuchautor und Filmregisseur zahlreiche Dokumentationen für arte, ZDF, ARD und Spiegel-TV erstellt. Er schreibt zudem für zahlreiche Blogs, ist Berufspilot und ehemaliger Geschäftsführer der CargoLifter World. Er moderiert mit Robert Fleischer und Mathias Bröckers den Videokanal "Das 3. Jahrtausend" mit mittlerweile über 50.000 Abonnenten. Er lebt in der Nähe von Berlin..

 

 


(Bücher sind am Abend vorrätig und werden auf Wunsch signiert!)

 

 

Wer zum ersten Mal teilnimmt, registriert sich bitte erst hier

REGISTRIERUNG

 

 

Danach dann bitte hier zu dem Treffen anmelden:

 

ANMELDUNG

Kostenbeteiligung an allen Aufwendungen, Referenten, Anfahrt, Hotel, Raum, Internet, ALLEN GETRÄNKE + SNACKS usw. in Höhe von € 25 erbeten

 

 

FILME:

Die Treffen werden gefilmt. Mit deiner Anmeldung gibst du dein Einverständnis, bei diesen Aufnahmen mitgefilmt zu werden. Diese Filme werden via YouTube auf unserer Homepage veröffentlicht. Weitere Plattformen werden nach Möglichkeit zur Veröffentlichung genutzt. Hierbei bitte ich zu bedenken, dass die Kostenbeteiligung in der Regel die Ausgaben für die Treffen nicht abdeckt. Mir ist aber der Sinn und Zweck des Salons, Förderung der freien Meinungsäußerung, egal welcher Couleur, wichtig. Daher liegt mir viel an der Verbreitung unserer Themen und Diskussionen. Auch bietet das Filmen und die Veröffentlichung Zugang zu manchem Referenten, der unter anderen Umständen nicht zustande käme. Unterstüzt den Salon daher bitte auch in dieser Hinsicht!!

 

 

Es handelt sich um private, politische Diskussiontreffen. Eine Haftung jeglicher Art wird daher ausgeschlossen mit Ausnahme von Vorsatz und grober Fahrlässigkeit. 

 

 

 

 

Druckversion | Sitemap
© Sabine Marx