vernissage

 

13.11.2021

 

18:30 Uhr

 

"Testament 2000 "

Erbschaftsvorenthaltung

Vernissage

 

 

Dem Maler, Ludwig Linden, widerfuhr in seiner Vorstellung großes Unrecht durch einen Kölner Richter in seiner Erbschaftsangelegenheit.

Dieses Unrecht verarbeitete er künstlerisch in seinen Bildern.

Im Philosophischen Salon Köln wird er einen Teil seiner Bilder zu diesem Thema ausstellen

und die Umstände näher erläutern.

 

Ludwig Linden

 

Geboren in Köln

Lebt in Köln

 

Studium

 

Hochschule der bildenden Künste - HBK Essen

Oktober 2014 - März 2018

Prof. Stehpan Paul Schneider, Prof. Dr. Raimund Stecker, Prof. Dr. Sabine Bartelsheim, Prof. Nicola Stäglich

 

Ausstellungen

 

Oktober 2011 - Immagina Arte - Fiera, Italien - Kunstmesse

Oktober 2014 - Galerie Weißer Turm, Bad Neuenahr-Ahrweiler

August 2017 - Galerie Display, Köln - Testament 2000

Juni 2017 - Preisträger / Kunstprojekt - Art of Nedschroef BMW München & HBK Essen

November 2017 - Berlin Weissensee - Toscana Halle / Kunsthaus

Gemeinschaftsaustellung der HBK  Essen

März 2018 - Abschlußausstellung - HBK Essen

Juni 2018 -  Future Artists Future, Forum Kunst & Architektur in Essen

 

 

 

Wer zum ersten Mal teilnimmt, registriert sich bitte erst hier:

REGISTRIERUNG

 

 

Danach dann bitte hier zu der Veranstaltung anmelden:

 

ANMELDUNG

Kostenbeteiligung inkl. Getränke € 15

 

 

FILME:

Die Veranstaltungen werden gefilmt. Mit deiner Anmeldung gibst du dein Einverständnis, bei diesen Aufnahmen mitgefilmt zu werden. Diese Filme werden auf YouTube und auf unserer Homepage veröffentlicht. Hierbei bitte ich zu bedenken, dass die Kostenbeteiligung in der Regel die Ausgaben für die Veranstaltungen nicht abdeckt. Mir ist aber der Sinn und Zweck des Salons, Förderung der freien Meinungsäußerung, egal welcher Couleur, wichtig. Daher liegt mir viel an der Verbreitung unserer Themen und Diskussionen. Auch bietet das Filmen und die Veröffentlichung Zugang zu manchem Referenten, der unter anderen Umständen nicht zustande käme. Unterstüzt den Salon daher bitte auch in dieser Hinsicht!!

 

 

 

Es handelt sich um eine private Veranstaltung, was eine Haftung jeglicher Art ausschließt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Sabine Marx