immanuel kant

 

 

 

11.05.2024

 

18:30 Uhr

 

Immanuel Kant

Zum 300. Geburtstag

 

Dr. Werner Köhne

 

 

Der bestirnte Himmel über mir – das moralische Gesetz in mir...“

 

Zum 300sten Geburtstag von Immanuel Kant

 

Was können wir wissen? Was sollen wir tun? Was rettet uns aus der selbstverschuldeten Unmündigkeit? Und schließlich: Auf was können wir hoffen? Fragen die sich Immanuel Kant gestellt hat. Fragen, die wir uns auch heute noch stellen.

 

Kann uns der Königsberger Aufklärer dabei helfen?

 

Was hätte der Schöpfer des „Kategorischen Imperativs“ zu dem überhitzten Moralismus gesagt, der heute sprichwörtlich in Anschlag gebracht wird, um Menschen auszugrenzen; was zu einer Wissenschaftselite, die sich nicht in den Dienst der Erkenntnis stellt – und was zu Framing und Lifestyle Moden rund um den „neuen“ Menschen?

Kant sah in der Kritik den Motor der Aufklärung, ließ indes bestimmte Fragen wie der nach Gott und der ewigen Seele offen. Das irritiert uns bis heute, wie uns andererseits sein Hang zur Systematik zuweilen auf die Nerven geht. Aber tiefer als er hat kaum jemand gedacht.

 

Der Abend ist einem unbestechlichen Denker gewidmet.

 

 

Dr. Werner Köhne, promovierter Philosoph, Autor, Regisseur, Dichter. U.a. Veröffentlichungen bei Manova und Demokratischer Widerstand

 

 

Näheres zu seinen Büchern "Minima Mortalia" und "Die Corona-Litanei"                 H I E R

 

 

Wer zum ersten Mal teilnimmt, registriert sich bitte erst hier

REGISTRIERUNG

 

 

Danach dann bitte hier zu der Veranstaltung anmelden:

 

ANMELDUNG

Kostenbeteiligung inkl. Getränke, Anreise- u. Hotelkosten für den Referenten  € 20

 

 

FILME:

Die Veranstaltungen werden gefilmt. Mit deiner Anmeldung gibst du dein Einverständnis, bei diesen Aufnahmen mitgefilmt zu werden. Diese Filme werden auf YouTube und auf unserer Homepage veröffentlicht. Weitere Plattformen werden nach Möglichkeit zur Veröffentlichung genutzt. Hierbei bitte ich zu bedenken, dass die Kostenbeteiligung in der Regel die Ausgaben für die Veranstaltungen nicht abdeckt. Mir ist aber der Sinn und Zweck des Salons, Förderung der freien Meinungsäußerung, egal welcher Couleur, wichtig. Daher liegt mir viel an der Verbreitung unserer Themen und Diskussionen. Auch bietet das Filmen und die Veröffentlichung Zugang zu manchem Referenten, der unter anderen Umständen nicht zustande käme. Unterstüzt den Salon daher bitte auch in dieser Hinsicht!!

 

 

Es handelt sich um private, politische Diskussions- und  Bildungsveranstaltungen. Eine Haftung jeglicher Art wird daher ausgeschlossen mit Ausnahme von Vorsatz und grober Fahrlässigkeit. 

 

 

 

 

Druckversion | Sitemap
© Sabine Marx